Schütze deine Einrichtung vor Schädlingen!

Das Leben in einer Wohnung bietet vielen Menschen die Möglichkeit, zu leben, zu arbeiten und zu spielen, ohne zu weit fahren zu müssen. Mit einem kürzeren Arbeitsweg und einfachem Zugang zu Restaurants, Lebensmittelläden und Geschäften ist es für viele Deutsche eine attraktive Wohnoption.

Und aufgrund des Mehrfamiliencharakters von Apartmenthäusern teilen Sie in der Regel viel mit Ihren Nachbarn. Zum Beispiel den Lärm, der durch den Boden oder die Wände dringt, den Geruch des Abendessens, der durch den Flur weht – Sie können sogar der super nette Nachbar sein, der eine Tasse Zucker mit Ihnen teilt. Aber wussten Sie, dass Sie auch Schädlinge teilen können?

Apartmentkomplexe gehören zu den schwierigsten Strukturen für die Schädlingsbekämpfung. Die enge Aneinanderreihung der Wohnungen macht es oft schwierig, die Ursache eines Schädlingsbefalls zu lokalisieren, und kann in manchen Fällen den Befall sogar verstärken. Die Einheiten teilen sich nicht nur Wände und Böden, sondern auch die angeschlossenen Versorgungsleitungen, was den Schädlingen den Weg ebnet. Außerdem sind Schädlinge heimtückisch und können durch offene Fenster oder Glasschiebetüren, durch die Lüftungsschlitze von Klimaanlagen, unter Türen ohne Türschwellen und um Fenster herum, die nicht richtig abgedichtet sind, eindringen. Topfpflanzen, ob im Haus oder auf der Terrasse, können einen zusätzlichen Zugang für Schädlinge bieten.

Wie Sie Schädlingsbefall verhindern können

Bettwanzen, Kakerlaken, Fliegen, Wespen, Nagetiere und Vögel sind nur einige der Schädlinge, die eine Wohnung plagen können. Auch wenn es den Anschein hat, dass einige dieser Schädlingsprobleme unvermeidlich sind, können die Bewohner Maßnahmen ergreifen, um einen zukünftigen Befall einzuschränken. Hier sind drei wichtige Tipps, um einen Schädlingsbefall in einer Wohnanlage zu vermeiden.

Überprüfen Sie gebrauchte Möbel genau!

Gebrauchte Möbelstücke können verlockend wirken und perfekt zu Ihrer Wohnungseinrichtung passen. Es ist jedoch wichtig, alle gebrauchten Gegenstände sorgfältig zu inspizieren, bevor Sie sie in das Gebäude bringen, da sie Bettwanzen, Sandlaufkäfer und mehr beherbergen können.

Prüfen Sie Pakete sorgfältig

Lieferungen bieten einen weiteren Weg für viele Schädlinge, die über Kartons ins Innere gelangen können. Diese Kartons haben oft eine lange Reise bis zu ihrem endgültigen Bestimmungsort hinter sich und können an jedem Punkt des Transports Schädlinge aufnehmen. Überprüfen Sie Kartons, bevor Sie sie ins Haus bringen, um einen möglichen Befall einzuschränken. Kakerlaken lieben eine gute Lebensmittellieferung!

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie von einer Reise zurückkehren

Reisende sind oft anfällig für Bettwanzen und können sie unwissentlich von ihren Reisen mitbringen. Bettwanzen können in Hotels, verschiedenen Transportmitteln und auch an unerwarteten Orten wie Kinos, Einzelhandelsgeschäften und mehr gefunden werden, was es sehr einfach macht, sie versehentlich mit nach Hause zu bringen. Wenn Sie nach Hause zurückkehren, sollten Sie Ihre Koffer untersuchen und absaugen, bevor Sie sie bis zur nächsten Reise verstauen.

Allgemeine Schädlingsbekämpfung

Mieter können sich auch an der allgemeinen Schädlingsbekämpfung in ihrer Wohnung beteiligen, indem sie diese einfachen To-Dos befolgen:

  • Entsorgen Sie den Müll regelmäßig in verschlossenen Behältern.
  • Wischen Sie die Arbeitsflächen in der Küche ab und fegen Sie den Boden, um Krümel und Rückstände von verschütteten Flüssigkeiten zu entfernen.
  • Staubsaugen Sie mindestens einmal pro Woche.
  • Halten Sie die Näpfe Ihrer Haustiere sauber und wischen Sie verschüttetes Futter oder Wasser in deren Nähe sofort auf.
  • Bewahren Sie Lebensmittel aus der Speisekammer und Trockenfutter für Haustiere in verschlossenen Plastikbehältern auf.
  • Prüfen Sie regelmäßig unter Waschbecken auf feuchte Stellen und reparieren Sie undichte Rohre.

Sollte es trotz allen Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Schädlingsbefall gekommen sein, empfehlen wir Ihnen sehr, eine natürliche und umweltfreundliche Bekämpfung zu wählen. Sie können z.B. Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten kaufen oder auch eine Pheromonfalle aufstellen. Auf diese Weise gefährden Sie niemand anderen, weder Kinder noch Haustiere in Ihrem Appartement-Komplex und werden Schädlinge schnell los, ohne danach in einer chemieverseuchten-Umgebung leben zu müssen. Bewohner, die ein Ungeziefer in ihrer Wohnung oder in einem Gemeinschaftsbereich entdecken, sollten sich sofort mit ihrem Hausverwalter in Verbindung setzen, um festzustellen, ob eine professionelle Schädlingsbekämpfung durch die Bedingungen des Mietvertrags abgedeckt ist und um die nächsten Schritte zu besprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.