Warum schmeckt Wein aus Weingläsern besser?

weingläser

Achtung moderne Leser – heute bloggt Hobby-Sommelier Thomas bei uns – viel Freude!

“…

Vielleicht hast du diese Überschrift gelesen warst schon genervt? Vertrau mir, ich weiß, dass Physik nicht das coolste Thema ist und etwas, das viele von euch hofften, in der Schule hinter sich gelassen zu haben. Aber wenn du dich jemals gefragt hast, warum Weingläser so teuer sind und warum du nicht einfach einen Becher nehmen solltest, ist die Antwort: Physik.

Physik? Es ist doch nur eine Sache der Ästhetik, oder? Es tat ein wenig weh, zu erkennen, wie massiv falsch ich lag. Die Physik wird genutzt, um die besten Eigenschaften einer Sorte oder einer Mischung hervorzuheben und somit das Geschmackserlebnis zu verbessern. Also, was ist das Problem mit den verrückt geformten Sorten? Schmeckt Wein wirklich besser in einem Weinglas? Lass uns das erforschen.

Wie verändert die Art und Form eines Glases den Geschmack des Weines?

Egal ob du in einem Haushaltswarengeschäft oder bei Karstadt stöberst – es gibt einen Gang, der den Weingläsern gewidmet ist, wo du Weingläser in allen Formen und Größen findest. Wie bei den normalen Küchengläsern könnte dein erster Instinkt sein, dass es eine weitere ästhetische Wahl ist, um die funktionale und künstlerische Dynamik deines Zuhauses zu vereinen.

3 Faktoren für wirklich gute Weingläser

Die drei Faktoren, die wir uns merken müssen, sind Größe, Form und Durchmesser. Wir müssen darüber nachdenken, wie diese drei Faktoren den Raum für Sauerstoff ermöglichen, wie deine Nase und dein Gesicht positioniert sind und wie der Wein auf deinen Mund treffen wird. Wenn der Wein mit Sauerstoff reagiert, können bestimmte aromatische Verbindungen besser freigesetzt werden.

Größe & Form:

Die Größe und Form der “Schale” des Glases zeigt an, wie gut diese Aromen im Glas gehalten werden. Dann willst du am besten riechen können, was in diesen Verbindungen vorgeht.

Bei Weißweinen und Rotweinen ist dies unterschiedlich, weshalb Weißweingläser oft kleiner sind als Rotweingläser. Ein kleineres Weinglas bringt die Aromastoffe näher an die Nase, während ein größeres Glas die Verbrennung des Ethanols abmildert, das in Rotweinen tendenziell eine höhere Konzentration hat.

Durchmesser:

Wenn der Wein deinen Mund erreicht, kann ein größerer Durchmesser dem Wein erlauben, deine Geschmacksknospen sanfter zu treffen. Das ist der Grund, warum wir Champagner aus Flöten schlürfen – trotz allem, was man sagen könnte, ist Sekt kein Wein, den man “schlucken” kann.

Material:

Was das Material angeht, absorbieren einige Materialien, wie billiges Plastik, den Geschmack, während andere, wie hochwertige Kunststoffe und metallische Gläser, nur leicht im Getränk zu schmecken sind. Alle Gläser sind am neutralsten und werden das Geschmacksempfinden nicht drastisch beeinflussen. Bedeutet das, dass ich jetzt komplett neue Luxus Trinkgläser kaufen muss? Auf keinen Fall. Ich trinke immer noch Wein aus Haushaltsgläsern oder alten Weingläsern.

Am Ende des Tages ist ein ausgezeichneter Wein ein ausgezeichneter Wein. Alles, was das bedeutet, ist, dass es ein perfektes Glas gibt, das die besten Eigenschaften des Weins richtig zur Geltung bringt. Wein aus einem normalen Glas zu trinken ist so, wie eine Hose in Größe L zu kaufen. Ich habe eine M, also würde eine Nummer kleiner an mir viel besser aussehen, aber ich kann einfach einen Gürtel über diese große Hose werfen und sie erfüllt ihren Zweck!

Das Fazit?

Vergleich beiseite – mach dir nicht zu viele Gedanken über deine Gläsersammlung, aber vergiss nicht, dass Behälter oder Gläser aus Glas deine Weinverkostung nicht so verändern, wie es das Trinken aus Plastik oder Metall tun könnte! Es bleibt eine Frage des Geschmacks! Übrigens:

Bald erscheint hier der nächste Artikel zum Thema Alkohol in Maßen und richtig genießen, dann zum Thema Shotgläser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.